Ausstellungen/Projekte

Wir weisen darauf hin, dass eingehende Ausschreibungen in der Regel nicht geprüft werden können und stets ohne Gewähr veröffentlicht bzw. weitergeleitet werden.
Wir bitten Sie folglich, vor Abgabe von Bewerbungen mit den ausschreibenden Institutionen oder Vereinen Kontakt aufzunehmen.

Neue Ausschreibungen werden in chronologischer Reihenfolge nach dem Bewerbungsschluss eingefügt.

Projektstipendium für Künstlerinnen und Künstler Juli bis September

Das Schwarzweiß Fotolabor bietet jungen Künstlerinnen und Künstlern ein Sommerstipendium im Zeitraum von Juli bis September an.

Das Stipendium beinhaltet die freie Nutzung der Laborräume in Absprache für den Zeitraum von zwei Monaten. Anschließend können die entstandenen Arbeiten in den Ausstellungsräumen des Nails Projectrooms, Birkenstraße 61 40233 Düsseldorf präsentiert werden.

Im digitalen Zeitalter kommt analoger Materialität ein besonderer Gehalt zu. Das Schwarzweiß Fotolabor wurde 1999 von Erika Vogel programmatisch auf eine schwarzweiße Perspektive hin gegründet und wird in diesem Sinne seit 2018 von Thomas Ochs weiter geführt. Dabei sind beide im Geiste nicht nur über den Blick für das Analoge, sondern auch mit der Leidenschaft für Materialitäten miteinander verbunden. Den Prozessen des Entwickelns und Vergrößerns liegen eine besondere Haptik inne. Es bedarf dabei eine Sensibilität für Handarbeit und ein geschultes Auge. Während des Stipendiums sollen diese Fähigkeiten trainiert und Werke, von der Filmrolle bis zur Ausstellungspräsentation, geschaffen werden.

Bitte bewerben Sie sich mit einem aussagekräftigen Portfolio und einer kurzen Beschreibung zum Projekt, das in den Räumen des Labors umgesetzt werden soll. Bewerbungen bis zum 31.03. jeden Jahres ausschließlich per E-Mail an:
atelier@schwarzweiss-fotolabor.de
Schwarzweiß Fotolabor 
Atelier für analoges Handwerk 

Erkrather Straße 292 

40231 Düsseldorf

Bewerbung: Ausstellungshäuser in Stormarn

Künstlerinnen und Künstler aus dem norddeutschen Raum können sich mit Anschreiben, Lebenslauf und Portfolio sowie Katalogmaterial für Ausstellungsmöglichkeiten in der Galerie im Marstall Ahrensburg und die Galerie in der Wassermühle Trittau bewerben. Die Bewerbungen werden durch den Beirat Kunst & Kultur begutachtet, der die Stiftung bei den Ausstellungsplanungen berät.

Der Bewerbungsschluss für Ausstellungsbewerbungen für 2023 ist der 
1. Februar 2022 (Poststempel).

Jahresthema 2023 "Figur + Form"

Gegenständliche, figurative Kunst besteht seit dem 20. Jahrhundert als Gegenposition zur Abstraktion. Ihre Höhepunkte hatte die Figuration dabei in der Gegenwartskunst seit 1945 in Strömungen wie der Neuen Figuration, der Pop Art oder den Neuen Wilden. Positionen der zeitgenössischen bildenden Kunst stellen auch heute in ihren Werken in Figuren und Formen Personen und Dinge erkennbar dar. Es entstehen somit auch heute zeitgenössische Werke der klassischen Genres wie Landschafts-, Interieur- oder Stillebendarstellungen neben freien Kompositionen.


Im Rahmen unseres Ausstellungsprogramms 2023 sollen künstlerische Positionen aller Medien gezeigt werden, die in ihrer künstlerischen Praxis figurativ arbeiten oder das Thema Figur und Form experimentell bearbeiten. Die Ausstellungen in der Galerie im Marstall Ahrensburg und der Galerie in der Wassermühle Trittau werden 2023 Ausstellungen unter diesem Jahresthema präsentieren.


Bewerben können sich bildende Künstler:innen aus dem norddeutschen Raum (v.a. Metropolregion Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern), die über ein abgeschlossenes Studium verfügen und eine mindestens dreijährige Ausstellungstätigkeit nach Studienabschluss nachweisen können.


Bitte richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 1. 2. 2022 (Poststempel) mit Anschreiben, Lebenslauf, frankiertem Rückumschlag, Portfolio sowie Katalogmaterial postalisch an:



Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn

Dr. Katharina Schlüter

Hagenstraße 19
2
3843 Bad Oldesloe