covern - besser als das Original

BBK-Jahresausstellung 2013

7. – 29.9.2013

covern - besser als das Original

Norbert Bauer / Ralf Tekaat – Dolf Bissinger – Johann Büsen – Christiane Fichtner – Tom Gefken – Herwig Gillerke – Marikke Heinz-Hoek – Sarah Hillebrecht – Ralph Hinz – Christian Holtmann – Jörg Koltermann – Lu Nguyen – Jana Przygodzki – Edith Pundt – Rose Richter-Armgart – Peter W. Schaefer und Wolfgang Zach

covern …

Max Beckmann – Joseph Beuys – Christo – Eric Fischl – Caspar David Friedrich – Herwig Gillerke – Vilhelm Hammershoi – Georg Friedrich Kersting – Anselm Kiefer – Wolfgang Mattheuer – Adolph Menzel – Michelangelo – Edvard Munch – Pablo Picasso – Cindy Sherman – Jan Vermeer…

Gezeigt werden größtenteils aktuelle, aber auch ältere Arbeiten von 18 Künstlerinnen und Künstlern aus Bremen und umzu in den künstlerischen Medien: Malerei, Zeichnung, Digitaldruck, Fotografie und Video, Installation und Bildhauerei. Die Ausstellung ist kuratiert von Detlef Stein.

„Coverversionen sind uns aus dem Bereich Musik bekannt. Interpreten spielen Versionen von Liedern, die ein anderer geschrieben und/oder aufgenommen hat. So wurden und werden bis heute – um nur ein Beispiel zu nennen – die Lieder von Bob Dylan gecovert, wobei manche der Coverversionen bekannter und erfolgreicher geworden sind, als das jeweilige „Original“. Je nach Geschmack findet ein Teil der Hörerschaft die Coverversionen sogar besser als das Original.
(Antje Schneider / Detlef Stein)

 


Ausstellungsort:
SPEDITION am Güterbahnhof Am Handelsmuseum , 28195 Bremen

Die Ausstellung Covern - ein Thema für die Grundschule

Die Mars Klasse und die Neptun Klasse der Bürgermeister Smidt Schule haben die Ausstellung „covern“ im Güterbahnhof besucht. Der Kurator der Ausstellung Detlef Stein hat die beiden Gruppen durch die Ausstellung geführt. Im Anschluss an den Besuch wurde in der Schule der Ausstellungsbesuch reflektiert: Die Schüler haben über ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit der zeitgenössischen Kunst in dieser Ausstellung geschrieben und selber Kunstwerke gecovert. (Silke Rosenthal)

Was bedeutet Covern? Von Jade

Covern kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt: Decken, abdecken, bedecken. Wir kennen im Deutschen auch das Wort „undercover“. Das bedeutet verdeckt ermitteln. Das ist geheim. Einfach Abschreiben oder Abmalen darf man beim covern nicht. Das wäre verboten! In der Ausstellung „covern“ ist aber etwas anderes gemeint. Wir können auch in der Musik covern. Nena hat z.B. Remmidemmi gecovert. Manche Musikstücke sind heute berühmter als die Originale. Das liegt daran, dass das Originalstück etwas altmodischer ist. Die Menschen, die jetzt im Musikgeschäft sind, kennen den Geschmack der heutigen Zeit. So ähnlich haben das Bremer Künstler auch gemacht. Bremer Künstler haben berühmte Kunstwerke anderer Künstler etwas verändert: Sie haben hinzugefügt oder weggenommen. Das ist erlaubt, aber nur, wenn der Unterschied zwischen den beiden Kunstwerken erkennbar ist. Man darf auch nicht auf das Original malen.

Wie wurde in der Ausstellung gecovert? Von Linda und Anna

Bremer Künstler haben bekannte Kunstwerke unterschiedlich gecovert. Wir haben uns für drei Cover-Versionen entschieden und stellen sie hier vor. Die Bremer Künstlerin Marikke Heinz-Hoek hat das berühmte Gemälde „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ von Vermeer gecovert: Sie hat das Bild vergrößert und unscharf gemacht. Sie hat auch nur einen Ausschnitt von dem Gemälde ausgewählt: Die Augen.
Caspar David Friedrichs Gemälde „Der einsame Baum“ wurde auch in dieser Ausstellung gecovert. Der Künstler Jörg Koltermann hat das Bild neu gestaltet, in dem er eine Autobahn dazu gemalt hat. Er hat das Bild damit in die heutige Zeit umgewandelt.
Sarah Hillebrecht hat sich mit Christo beschäftigt, der Landschaften und Häuser verpackt. Die Bremer Künstlerin ist Bildhauerin und hat ihre Holzskulptur eingepackt. Eingepackt sieht es aus wie ein eingerolltes Kind.

Wie man covert. Von Emma und Sammy

Die Künstlerin Christiane Fichtner hat eine Arbeit von Joseph Beuys mit einen Mini Bus, Schlitten und Matten so gecovert: Sie hat nur einen Teil ausgesucht und ausgestellt: Die Matten. Bei Beuys sind die Matten grau, bei ihr rot. In der Ausstellung konnte man sich die Matten nehmen und darauf setzen. Wenn man auf der Matte sitzt, fühlt es sich warm an, neben der Matte war der Boden sehr kalt.
Der Künstler Christian Holtmann hat sich selbst fotografiert und ein Kunstwerk von Cindy Sherman verändert. Er hat sich als Mann wie eine Frau verkleidet.

In der Schule haben wir auch selber gecovert: Wir haben den Hintergrund verändert, Bilder neu eingefärbt und mit anderen Farben gemalt, Gesichter neu gestaltet. Juri hat sich das Gemälde von Caspar David Friedrich ausgesucht und hat mit dem Computer das Bild verändert und Figuren von heute hinzugefügt.

alle Fotos: ©Jochen Könnecke, Bremen