Stipendien

Wir weisen darauf hin, dass eingehende Ausschreibungen in der Regel nicht geprüft werden können und stets ohne Gewähr veröffentlicht bzw. weitergeleitet werden.
Wir bitten Sie folglich, vor Abgabe von Bewerbungen mit den ausschreibenden Institutionen oder Vereinen Kontakt aufzunehmen.

Neue Ausschreibungen werden in chronologischer Reihenfolge nach dem Bewerbungsschluss eingefügt.

 

Werkstatt Stipendium 2023

Logo Werkstatt Altena

Das Stipendium 2023 hat eine Dauer von sechs Monaten und umspannt den Zeitraum vom 1. Juni bis zum 30. November 2023. Während dieser Zeit erhält der Stipendiat oder die Stipendiatin einen monatlichen Unterhaltszuschuss in Höhe von 700 €.

Wir begrüßen es, wenn der Stipendiat oder die Stipendiatin für die Dauer des Stipendiums in Altena lebt und arbeitet und die Unterkunft und die Arbeitsräume nutzt, die wir kostenlos bereitstellen. Durch die Zusammenarbeit mit heimischen Industrie- und Handwerkbetrieben besteht ein breites Spektrum an interessanten Arbeitsmöglichkeiten, das den Aufenthalt in Altena über die reizvolle Lage der Stadt in waldreicher Landschaft hinaus attraktiv macht. Eine ständige Präsenzpflicht besteht jedoch nicht.

Soweit umsetzbar, unterstützen wir eine Einzelausstellung in Altena am Ende des Stipendiums und können während des Stipendiums in Absprache kleinere Präsentationsmöglichkeiten organisieren.

Werkzeuge und elektronische Geräte werden vom Verein nicht zur Verfügung gestellt.

Wir erwarten von den Bewerbern und Bewerberinnen um das Stipendium ein abgeschlossenes Studium im Bereich der bildenden Künste. Der Studienabschluss muss nach dem 1. Januar 2021 erfolgt sein.

Ihre Bewerbung sollte einen tabellarischen Lebenslauf, einen Nachweis über den Studienabschluss, sowie Unterlagen in Papierform enthalten, die einen Überblick über das bisherige künstlerische Schaffen ermöglichen. Digitale Dateien können wir nur begrenzt berücksichtigen; sie sollten eine Präsentationslänge von drei Minuten nicht überschreiten.

Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2023.

aus.

Versandadresse für die Bewerbungsunterlagen:

Werkstatt Altena e. V. Postfach 1648
58746 Altena

Die Auswahl erfolgt durch die Mitglieder des Vereins. Die Jury behält sich vor einzelne Bewerber und Bewerberinnen Ende März 2023 zu einer persönlichen Vorstellung mit Originalen der Arbeiten einzuladen. Entstandene Fahrtkosten übernehmen wir nach vorheriger Absprache.

Die WERKSTATT ALTENA ist ein eingetragener Verein zur Förderung junger bildender Künstler und Künstlerinnen. Sie besteht seit 1976 und ist steuerrechtlich als gemeinnützig anerkannt. Der Vereinszweck wird durch die regelmäßige Vergabe von Stipendien erfüllt.

Weitere Informationen über die Werkstatt und Altena:

www.werkstatt-altena.de

www.visitaltena.de

AUSSSCHREIBUNG FÜR HERBST 2023

DEUTSCH-FRANZÖSISCHE PROJEKTE FÜR KANDIDAT*INNEN UNTER 30 JAHREN

In Palermo bietet das Programm Atelier Panormos – La Bottega Residenzen für Künstler*innen und Forscher*innen an, die zwischen Italien – insbesondere Sizilien mit der Stadt Palermo, Deutschland und Frankreich arbeiten. Das Residenz-Angebot soll dazu beitragen, Projekte zu realisieren, die Brücken zwischen den drei Ländern schlagen. Die Residenzen werden für maximal 3 Monate zur Verfügung gestellt in der Zeit zwischen dem 4. September und dem 22. Dezember 2023.

Thema der diesjährigen Ausschreibung ist die Grenze/Schwelle.

Atelier Panormos – La Bottega ist ein Programm des deutsch-französischen Kulturinstituts KULTUR ENSEMBLE Palermo. Das Goethe-Institut und das Institut Français, bereits seit 2000 in den Cantieri Culturali alla Zisa untergebracht, sind Träger dieses neuen Kulturinstituts in Palermo. Das Programm wird mit Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerkes (DFJW) durchgeführt.

Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2023

Weitere Infos: www.goethe.de/ins/it/de/sta/pal/kue.html

 

Stipendien der Stiftung Niedersachsen für Medienkunst 2023 am Edith-Russ-Haus

BEWERBUNG: bis zum 1. März 2023

Ermöglicht durch die Stiftung Niedersachsen vergibt das Edith-Russ-Haus für Medienkunst drei Stipendien zur Förderung einer künstlerischen Arbeit im Bereich der Medienkunst (je €12.500). 

Das Stipendium der Stiftung Niedersachsen am Edith-Russ-Haus für Medienkunst fördert ein breites Spektrum der Medienkunst, von Videokunst und netzbasierten Projekten bis hin zu Klang- oder audiovisuellen Installationen. Das Stipendium wird für die Produktion eines neuen Projekts im Bereich der Medienkunst vergeben. 

Eine internationale Jury entscheidet über die Vergabe der Stipendien.

Vergaberichtlinien:

  • Voraussetzung für die Förderung ist die Benutzerregistrierung und Online-Bewerbung über diese Website bis zum 1. März 2023, 23:59 (MEZ). Bewerbungen, die nach diesem Zeitpunkt eingereicht werden, können nicht berücksichtigt werden.
  • Das Stipendium gilt für die Dauer von 6 Monaten (Juli-Dezember 2023), es ist nicht verlängerbar und residenzpflichtig. Erwarteter Aufenthalt in Oldenburg: mindestens ein Monat.
  • Das Projekt bzw. die künstlerische Arbeit sollte innerhalb der 6-monatigen Stipendiumsdauer abgeschlossen werden (nach Absprache auch bis April 2024).
  • Es werden nur Anträge von Personen angenommen, nicht von Institutionen.
  • Nur ein Antrag pro Jahr/pro Person wird akzeptiert.
  • Künstler:innen können sich als Gruppe bewerben. Das Fördergeld erhöht sich dadurch nicht und bleibt in gleicher Höhe wie für eine einzelne Person. Die Person, deren Name als Kontakt angegeben wird, wird als verantwortlich für das Projekt angesehen.
  • Auf Wunsch steht den Stipendiat:innen nach Absprache ein ausgestattetes Gästeappartement zur Verfügung.
  • Die Stipendiat:innen sollen in die Aktivitäten des Medienkunsthauses eingebunden werden, u. a. mit Workshops, Präsentationen oder Künstlergesprächen. Die Termine werden in gemeinsamer Absprache mit dem Edith-Russ-Haus festgelegt.
  • Über das Stipendiengeld von 12.500 € und die Möglichkeit der Nutzung eines der Gästeappartements im Edith-Russ-Haus werden keine weiteren Kosten (wie technische Mittel, Produktionsmittel, Reise- und Lebensunterhaltskosten während des Stipendiums, etc.) übernommen.
  • Die Auswahl der Stipendiat:innen nimmt eine international besetzte Fachjury vor.
  • Nur über das Online-Bewerbungsformular eingereichte Materialien werden berücksichtigt. Zusätzliche Einsendungen, etwa auf dem Postwege oder per E-Mail werden nicht berücksichtigt. Eine Rücksendung oder Abholung unverlangt eingesandter Materialien ist leider nicht möglich.
  • Der Antrag kann auf Englisch oder Deutsch gestellt werden (bei einem deutsch gestellten Antrag müssen die zentralen Informationen ins Englisch übersetzt sein, da die Jury international besetzt wird).
  • Die ausgewählten Stipendiat:innen stimmen zu, den Organisator:innen alle Rechte zur Nutzung von Bildern ihres Kunstwerks für Veröffentlichung, Archivierung und Websiteveröffentlichung sowie jede weitere Kommunikationsform im Rahmen der Stipendiumsdarstellung ohne Bezahlung einzuräumen.
  • Ein Antrag gilt als angenommen, wenn eine Bestätigung per E-Mail erfolgt. Wenn der Antrag nicht mit den vorgegebenen Bedingungen übereinstimmt, wird keine Bestätigung versandt. Das Edith-Russ-Haus und die Auswahljury haben das Recht, Anträge auszuschließen, die nicht den Bedingungen entsprechen.

Das Edith-Russ-Haus behandelt die eingereichten Informationen mit größter Sorgfalt. Alle zur Verfügung gestellten Informationen werden nur für Zwecke der Antragsbearbeitung und Prüfung verwendet. Die Bewerbenden stimmen zu, dass das Edith-Russ-Haus über die zur Verfügung gestellte E-Mail-Adresse Kontakt aufnehmen kann. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens wird die Entscheidung der Jury online bekannt gegeben. Die ausgewählten Stipendiat:innen werden unter der im Antrag angegebenen E-Mail-Adresse elektronisch und der im Antrag angegebenen Adresse postalisch benachrichtigt. Dies wird spätestens bis Mitte Juni 2023 erfolgen. Eine Benachrichtigung nicht ausgewählter Bewerbenden findet nicht statt. Von Anfragen wie zum Beispiel zum Stand der Einreichung, Vollständigkeit der eingereichten Materialien und Auswahlprozess bitten wir abzusehen. Leider haben wir nicht die Kapazitäten, um solche Anfragen individuell zu bearbeiten.

Informationen zur Antragstellung:

  • Online-Bewerbung (Registrierung und Bewerbung: siehe Untermenüs in der linken Navigationsleiste dieser Website).
  • Die Projektbeschreibung soll folgende Angaben beinhalten (Die PDF-Datei bitte nach folgendem Schema benennen: NAME _PROJEKTTITEL)
    1. Ausführliche Projektbeschreibung (je nach Projekt einschließlich Installationsplan, Storyboard, Navigationsplan, usw.).
    2. Technische Mittel und Materialien.
    3. Arbeits- und Produktionskalender (Zeitplan).
    4. Kostenplan. Bei Projekten, für deren Umsetzung neben dem Stipendium zusätzliche finanzielle Mittel erforderlich sind, muss ein Finanzierungsplan eingereicht werden (Gesicherte Finanzierung: Eigenanteil, Drittmittel; Eingeplante, noch nicht gesicherte Finanzierung: Eigenanteil, Drittmittel). Bei der Notwendigkeit von ungesicherten Drittmitteln muss dargelegt werden, wie das Projekt auch ohne deren Zuwendung realisiert werden kann.
  • Dokumentationsunterlagen der künstlerischen Arbeit können online hochgeladen werden, die Einzelunterlagen dürfen nicht größer als 10 MB sein. Bitte bei größeren Videodateien keine Downloadlinks angeben, sondern die Dateien vorzugsweise bei Vimeo oder YouTube oder anderen vergleichbaren Online-Portalen zur Verfügung stellen (unter Umständen mit Passwort).

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
    info@edith-russ-haus.de oder Tel +49 441 235-3194

Künstlerstätte Stuhr-Heiligenrode 2023

Für die Künstlerstätte Stuhr-Heiligenrode werden für 2023 wieder zwei Wohn- und Arbeitsstipendien ausgeschrieben